Komm & Sieh

Die meisten auf dieser Homepage aufgeführten Veranstaltungen von Adoray sind öffentlich und allen jungen Menschen zwischen 15 und 35 Jahren frei zugänglich. Es gibt bei Adoray weder eine Mitgliedschaft noch Teilnehmerbeiträge. Zögere nicht und schau beim nächsten Lobpreisabend in deiner Nähe vorbei, komm mit ein paar Freunden an den Sporttag oder geniesse einen gemütlichen Filmabend in Adoraykreisen.

Ideen/Talente

Fühlst du dich von Adoray angesprochen? Spürst du, dass dir die Gebetsform des Lobpreises besonders zusagt? Oder möchtest du ganz einfach mithelfen, dass auch andere eine ähnliche Erfahrung machen dürfen, wie Du sie bei Adoray gemacht hast?

Wenn Du  deine Zeit für Adoray zur Verfügung stellen möchtest, bist du herzlich willkommen! Vielleicht magst du dich musikalisch in einem lokalen Adoray einbringen, hast ein Faible für Technik, oder du würdest gerne einen Ausflug mitorganisieren? Melde dich mit deinen Ideen entweder direkt bei einem lokalen Adoray, welchem du nahe stehst oder schreibe uns auf kontakt@adoray.ch und wir helfen dir gerne weiter.

Gebet

Wir sind überzeugt, dass das Gebet am Anfang allen Wirkens steht, dass das Gebet allein nicht alles ist, aber dass ohne Gebet alles nichts ist. Wir sind dir deshalb sehr dankbar, wenn du mit uns für Adoray betest. Als kleine Anregung soll dir die Pfingstsequenz dienen:

Komm herab, o Heil‘ger Geist,
der die finstre Nacht zerreisst,
strahle Licht in diese Welt.

Komm, der alle Armen liebt,
komm, der gute Gaben gibt,
komm, der jedes Herz erhellt.

Höchster Tröster in der Zeit, Gast,
der Herz und Sinn erfreut,
köstlich Labsal in der Not.

In der Unrast schenkst du Ruh,
hauchst in Hitze Kühlung zu,
spendest Trost in Leid und Tod.

Komm, o du glückselig Licht,
fülle Herz und Angesicht,
dring bis auf der Seele Grund.

Ohne dein lebendig Wehn
kann im Menschen nichts bestehn,
kann nichts heil sein noch gesund.

Was befleckt ist, wasche rein,
Dürrem giesse Leben ein,
heile du, wo Krankheit quält.

Wärme du, was kalt und hart,
löse, was in sich erstarrt,
lenke, was den Weg verfehlt.

Gib dem Volk, das dir vertraut,
das auf deine Hilfe baut,
deine Gaben zum Geleit.

Lass es in der Zeit bestehn,
deines Heils Vollendung sehn
und der Freuden Ewigkeit.

Dieses Gebet ist um 1200 entstanden und wird Stephan Langton,
Erzbischof von Canterbury zugeschrieben.

Unterstuetzung

Adoray ist als Verein strukturiert und wird von Jugendlichen und jungen Erwachsenen selber getragen. Adoray finanziert sich ausschliesslich durch Spenden. Mit der Ausnahme einer kleinen Teilzeitanstellung arbeiten alle jungen Menschen ehrenamtlich für unsere Projekte. Damit Adoray auch in Zukunft für viele junge Menschen da sein kann, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Ob für administrative Ausgaben in der schweizweiten Arbeit, für die Anschaffung eines Cajons in einer Adoraygruppe oder für die Organisation von Schulungen und Gemeinschaftsevents – wir sind für alle einmaligen oder regelmässigen Beiträge sehr dankbar. Ein herzliches Vergelt’s Gott.

Bei weiteren Fragen freut sich Irene Gisler, unsere Finanzverantwortliche, über eine Mail von dir.

Ein Einzelbeitrag oder ein monatlicher Zustupf kann uns auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: CH53 0900 0000 6034 3473 7
BIC POFICHBEXXXKONTO: 60-343473-7
Adoray Schweiz
6300 Zug

Die 3 Schritte zum Adoray

Ist deine nächste Adoraygruppe total weit weg? Oder bist du an einen neuen Ort gezogen wo es Adoray noch nicht gibt? Wenn du die Sehnsucht spürst, selbst eine lokale Gruppe aufzubauen, möchten wir dich gerne unterstützen.

Nimm mit uns Kontakt auf. Wir zeigen dir gerne, was alles zu einer Gruppe dazugehört, welche minimalen Kapazitäten vorhanden sein müssen und wie du konkret vorgehen kannst. Trage dieses Anliegen im persönlichen Gebet mit und bitte den Heiligen Geist um Weisheit und Einsicht in den Entscheidungsprozessen. Suche dir Gleichgesinnte, die deine Sehnsucht teilen, die mit dir beten und dich unterstützen möchten.

Wenn im Gespräch mit dem Kernteam das Potential ersichtlich wird, einen regelmässigen Lobpreisabend (mindestens 1x pro Monat) organisieren zu können und auf lokaler sowie nationaler Ebene nichts dagegen spricht, kann losgelegt werden. Durch regelmässige Anlässe werden auch wieder neue Leute dazu stossen, die weitere Kapazitäten und Talente mitbringen.